Location / Raumstruktur

Die ehemalige Industriehalle erscheint als lichtdurchflutete Lokalität, deren Foyer als harmonische Verbindung von der architektonischen Ästhetik industrieller Bauten und der innenarchitektorischen Ausgestaltung von minimalistischer Klarheit wirkt und deren Herzstück ein eigens entworfenes kubisches Raumkonstrukt ausmacht, das die Darstellung immersiver Filmproduktionen ermöglicht. Die Räumlichkeiten verfügen über eine Gesamtfläche von rund 800 Quadratmetern, wobei die Fläche des immersiven Raumes 350 Quadratmeter beträgt.

Technische Austattung

Alle Räumlichkeiten verfügen über einen idealen Zugang zu der technischen Infrastruktur und bieten somit grösstmöglichstes Nutzungspotential für jegliche Formen von Veranstaltungen. Die hermetisch angelegte Raumkonstruktion des immersiven Raumes im Halleninnern (350 Quadratmeter) ist mit 28 Hochleistungsbeamern wie 90 Lautsprechern ausgestattet. So lässt sich der Raum von Boden und allen Seiten- und Deckenwänden audio-visuell und medial bespielen.